Kompetente Betreuung leistbar machen

Betreuung darf kein Luxus sein. Deshalb bemühen wir uns, die Kosten für die  laufende Betreuung so günstig wie nur möglich zu halten. Gerne unterstützen wir Sie bei der Finanzierung durch Beratung über die Inanspruchnahme von Pflegegeld und ähnlichen Förderungen.

 

Derzeit gelten folgende Kosten und Bedingungen:

Für die Hauskrankenpflege rund um die Uhr werden 2 PersonenbetreuerInnen wechselweise im 28-tägigen, oder 14-tägigen Rythmus zur Verfügung gestellt. Die Betreuung erfolgt im eigenen Haushalt (auch an Sonn- und Feiertagen).

Die Betreuung erfolgt je nach Bedarf von Pflegerinnen und Pfleger, die wir alle persönlich kennen. Sie sind geprüft und verfügen nachweislich über entsprechende Ausbildung, Fähigkeiten und Praxis.

Das Taggeld für die PersonenbetreuerInnen beträgt zwischen € 55,00 und         € 90,00 pro Tag.

Die PersonenbetreuerIn wohnt im Haushalt des Patienten und wird auch dort verköstigt.

Die PersonenbetreuerInnen erhalten als Fahrtkostenersatz pro Fahrt  € 60,00 (insgesamt zwei Fahrten pro Monat).

Für gesetzliche Sozialversicherungsbeiträge fallen monatlich cca. € 350  an.

Organisationsgebühr monatlich € 180,00

Beim Einsatz von zwei PersonenbetreuerInnen wird ab Pflegestufe 3 und einem monatlichen Nettoeinkommen der zu pflegenden Person von weniger als € 2.500,00 eine Förderung in Höhe von € 550,00 durch das Bundessozialamt gewährt.

Die monatlichen Gesamtkosten für eine Betreuung, abzügl. der Förderung durch das Bundessozialamt, betragen zwischen € 1.500,00  und € 2.305,00.

 

Der Bezug von Pflegegeld ist hierbei noch nicht berücksichtigt und kann für die teilweise Abdeckung der monatlichen Gesamtkosten herangezogen werden.